Allgemeine Geschäftsbedingungen AGB

Stand Dezember 2017

Soweit nicht anders vereinbart, gelten für Coaching, Workshops, Seminare, Vorträge, Hypnose-Therapien und Veranstaltungen zwischen dem Kunden und Karin Krausch folgende allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Veranstalter:
Cabinet Neie Wee – Karin Krausch
Hauptstrooss 14
L-9753 Heinerscheid
Tel: +352 621 217446
Email: info@cabinet-krausch.lu
Inhaber: Karin Krausch
Aut. Établissement nr: 00087008/0
TVA/Mwst. Nr : LU29768468

1. Termine/Workshops/Seminare/ Vorträge

1.1 Veranstaltungsort

Der Veranstaltungsort wechselt und wird in der jeweils angebotenen Veranstaltung genannt und ausgewiesen.

1.2 Anmeldung

Anmeldungen werden ausschließlich in schriftlicher Form akzeptiert (Post, Email). Eine telefonische Anmeldung ist in Ausnahmefällen gestattet. Aufgrund begrenzter Teilnehmerzahlen werden die Anmeldungen nach Eingangsdatum berücksichtigt. Der Veranstalter bestätigt den Teilnehmern bei erfolgreicher Buchung seine Teilnahme schriftlich. Auf Basis dieser verbindlichen Buchung wird dem Teilnehmer eine Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer ausgestellt. Karin Krausch behält sich die Zulassung zur Teilnahme im Einzelfall vor.

1.3 Teilnahme

Die Teilnahmegebühr inkl. der individuell damit verbundenen Leistung wird für jede Veranstaltung separat ausgewiesen. Unter Einbehalt einer Rücktrittspauschale in Höhe von 50,-€ ist der Rücktritt von einer gebuchten Veranstaltung innerhalb von 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn möglich. Wird die 2 Wochenfrist vor Veranstaltungsbeginn überschritten behält sich der Veranstalter vor die volle Teilnahmegebühr einzuziehen. Es besteht die Möglichkeit nach Absprache und Genehmigung mit Karin Krausch, einen Ersatzteilnehmer zu stellen. Rücktritte und Stornierungen sind ausschließlich schriftlich per Post oder Email einreichbar.

1.4 Zahlung

Die Fälligkeit der Rechnung kann per Vorkasse an den Veranstalter überwiesen werden. Bei der Anmeldung ist eine Anzahlung von mindestens 30% des Gesamtbetrages fällig. Spätestens vor Beginn der Veranstaltung am Veranstaltungstag muss der Betrag bar beglichen werden, sonst behält sich der Veranstalter vor die Teilnehmer auszuschließen.
Von dieser Regelung unberührt sind Trainings und Seminare mit Unternehmen, bei denen andere firmenindividuelle Vereinbarungen getroffen wurden.

1.5 Absage durch der Veranstalter

Der Veranstalter behält sich das Recht vor, die Veranstaltung oder einzelne Einheiten räumlich und/oder zeitlich zu verlegen, zu ändern oder kurzfristig abzusagen. Bei einer kompletten Stornierung der Veranstaltung durch den Veranstalter werden die bereits gezahlten Seminargebühren erstattet. Auf Wunsch, kann der Veranstalter eine Gutschrift ausstellen, die mit einer Folgeveranstaltung verrechnet wird. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

1.6 Ausfall des Referenten bei Einzelseminar

Sollte der Referent kurzfristig ausfallen (z.B. durch Krankheit, höhere Gewalt), wird – wenn zeitlich noch möglich – ein Ersatzreferent gestellt. Alternativ wird ein Ausweichtermin angeboten oder der gezahlte Seminarpreis erstattet.

 

2. Coaching / Hypnose-Therapie

2.1 Coaching Verständnis

Coaching ist eine individuelle, prozessbetonte Beratungsform zur Unterstützung, Förderung und Entwicklung von Einzelpersonen. Coaching ist immer ein freiwilliger Prozess, der auch von Seiten des Coachee (Klient) aktiv und selbstverantwortlich unterstützt wird. Das Ziel der gemeinsamen Arbeit zwischen Coachee und Coach ist eine Verbesserung der Handlungsfähigkeit durch die Förderung von Selbst-reflexion und Wahrnehmung, Bewusstsein, Wertgefühl und Verantwortung des Coachee. Entscheiden und Handeln muss der Coachee in seinen beruflichen und privaten Lebenszusammenhängen selbst und ist auch hierfür selbst verantwortlich.
Ein Coach kann lediglich dabei helfen Entscheidungen und Handlungen des Coachee im Nachhinein oder im Voraus zu reflektieren oder zu „erproben“. Coaching ist keine Psychotherapie – also keine Behandlung psychischer Leiden und Störungen – und kann Psychotherapie nicht ersetzen!

2.2 Hypnose Verständnis

Hypnose ist eine anerkannte Form der Therapie die individuelle, zur Unterstützung, Förderung und Entwicklung von Einzelpersonen. Hypnose ist immer ein freiwilliger Prozess, der auch von Seiten des Klienten aktiv und selbstverantwortlich unterstützt wird. Das Ziel der gemeinsamen Arbeit zwischen Therapeut und Klient ist eine Verbesserung der Handlungsfähigkeit durch die Förderung von Selbst-reflexion und Wahrnehmung, Bewusstsein, Wertgefühl und Verantwortung des Klienten. Entscheiden und Handeln muss der Klient in seinen beruflichen und privaten Lebenszusammenhängen selbst und ist auch hierfür selbst verantwortlich.
Ein Hypnose-Therapeut kann lediglich dabei helfen die eigenen Entscheidungen und Handlungen des Klienten im Nachhinein oder im Voraus zu reflektieren oder zu unterstützen. Hypnose ist keine Psychotherapie – also keine Behandlung psychischer Leiden und Störungen – und kann Psychotherapie nicht ersetzen! Hypnose-Therapie ersetzt nicht den Hausarzt oder Psychoanalyse. In Hypnose-Therapie wird weder eine Diagnose noch ein Befund für den Klienten erstellt. Der Klient hat den Hypnose-Therapeuten über seinen Gesundheitszustand aufzuklären und ob er/sie sich in einer psychotherapeutischen Behandlung befindet. Die Hypnose-Therapie findet ausschließlich mir neurologisch und psychisch gesunden Klienten statt außer in ausdrücklicher Kooperation mit einem behandelnden Arzt und/oder Psychotherapeuten (Psychiater, Psychologe).

2.4 Ort des Coachings/Hypnose

Das Coaching/die Hypnose findet in den Räumlichkeiten des Veranstalters oder/und, mit Vereinbarung des Klienten, im Outdoor-Bereich oder/und anderen Veranstaltungsorten statt. In besonderen Fällen, können auch abweichende Orte für das Coaching/die Hypnose gewählt werden. Auch eine digitale Form des Coachings/der Hypnose über Videokonferenz oder Telefon ist auf Wunsch realisierbar.

2.5 Rechte und Pflichten des Coaches/Hyposetherapeuten – „Cabinet Neie Wee“

  1. Offenheit: Der Coach/Hypnose-Therapeut legt auf Nachfrage die verwendeten Verfahren und Methoden offen und erklärt auch auf Nachfrage ihren Nutzen oder mögliche Risiken.
  2. Verschwiegenheit: Der Coach/Hypnose-Therapeut wahrt striktes Stillschweigen über persönliche, intime oder vertrauliche Details des Klienten aus den Sitzungen.
  3. Neutralität: Der Coach/Hypnose-Therapeut wahrt in seiner Arbeit die Interessen des Klienten. Er beeinflusst den Klienten nicht im Sinne eigener, persönlicher, politischer, religiöser oder anderer Anschauungen.
  4. Ethik: Der Coach/Hypnose-Therapeut ist der Ethik folgender Verbände verpflichtet: Deutscher Coaching Verband (DCV) und des National Guild of Hypnosis(NGH). Die strenge Ethikverpflichtung dieser Verbände beinhaltet u.a. eine strikte Distanzierung von Sekten, wie z.B. von „Scientology“.

2.6 Rechte und Pflichten des Klienten

  1. Der Klient ist vor, während und nach dem gesamten Coaching-/Hypnose Prozess für seine Gesundheit selbst verantwortlich.
  2. Der Klient nimmt alle vereinbarten Coaching/Hypnose Termine pünktlich und gewissenhaft wahr. Er nimmt sich vor und nach den jeweiligen Sitzungen wenigstens 20 Minuten Zeit, um sich von üblichen Verpflichtungen ausreichend innerlich distanzieren zu können. Sofern der Klient verhindert ist, sagt er die Termine wenigstens 24 Stunden im Voraus ab. Ansonsten sind 100% des vereinbarten Honorars ohne Abzug fällig.
  3. Der Klient beteiligt sich aktiv und engagiert am Coaching/Hypnose Prozess. Der Coach/Hypnosetherapeut kann nur prozessbegleitend tätig sein. Dem Klient ist bewusst, dass er jeder Zeit für seine Entscheidungen und deren Umsetzung selbst verantwortlich ist.
  4. Der Klient versichert, dass er im Vollbesitz seiner psychischen Fähigkeiten ist.
  5. Falls der Klient in psychologischer Behandlung ist, oder dieser bedarf ist er dazu verpflichtet seinen Coach/Hypnosetherapeuten unverzüglich darüber in Kenntnis zu setzen.
  6. Gleiches gilt für die Einnahme von verordneten Medikamenten, oder sonstigen Mitteln, die die Wahrnehmung und die Entscheidungsfähigkeit des Klienten beeinflussen oder beeinträchtigen.


2.7 Honorar und Rechnungsstellung

Die Kosten für das Coaching/Hypnose werden im Vorgespräch mit dem Klienten vereinbart und festgelegt. Kosten für Outdoor Aktivitäten zur Unterstützung des Coaching/Hypnose Prozesses werden je nach Bedarf und Absprache in voller Summe an den Klienten weitergegeben. Alle Preise verstehen sich inkl. 17% MwSt. Erfolgt das Coaching/Hypnose nicht in den Räumen des Veranstalters, so erhält der Coach/Hypnosetherapeut als Fahrt-, Spesen- und Zeitkostenentschädigung bei Anfahrten zum Ort des Coaching/der Hypnose eine Kostenpauschale von 0,60 €/km pro Sitzung bzw. Anfahrt und Abfahrt.
E-Mail Anfragen, Telefon Anfragen oder Skypeanfragen des Klienten an den Coach/Hypnosetherapeuten (die inhaltlich Coaching/Hypnose Themen betreffen) werden entsprechend des Zeitaufwandes für die Beantwortung/ des Gesprächs honoriert. Einfache Terminabsprachen werden hierbei nicht berücksichtigt. Die Rechnung oder Teil Rechnung kann der Coach/Hypnosetherapeut schriftlich nach jeder Coaching/Hypnose Sitzung,  an den Auftraggeber stellen. Die pünktliche Vergütung ist auch fällig, sofern das Coaching/Hypnose Ziel nicht erreicht wurde. Die Rechnung ist im Anschluss an die Sitzung sofort in bar, per Digicash oder per Karte (Vpay, Maestro oder Visa) zu bezahlen.

Annullation-, bzw. Stornobedingungen des Termins: Sollten Sie Ihren Termin nicht wahrnehmen können, sagen Sie diesen mindestens 24 Stunden vorher ab. Bei nicht rechtzeitiger Absage oder unentschuldigtem Fehlen, behält sich Cabinet Neie Wee vor, den versäumten Termin in Rechnung zu stellen.

2.8 Haftungsbegrenzung

Der Coach/Hypnosetherapeut haftet nur für Schäden, die auf einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung beruhen. Die Höhe der Haftung ist bei Vertragsverletzungen, oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung auf das vereinbarte Honorar des Gesamt Coaching/Hypnose Prozesses begrenzt.

3. Sonstiges

3.1 Aufnahmen während der Veranstaltung

Alle Daten und Informationen die Bestandteil der Veranstaltung sind, sind urheberrechtlich geschützt und dürfen in keiner Form – auch nicht auszugsweise – verbreitet, vervielfältigt oder gewerblich genutzt werden. Ton-, Film- und Fotoaufnahmen sind während der Veranstaltung und in den Veranstaltungsräumen grundsätzlich nicht gestattet und werden bei Verstößen strafrechtlich verfolgt.

3.2  Bildmaterial als Werbezwecke zugunsten des Veranstalters

Der Teilnehmer erklärt sich bereit, die aufgenommene Bilder und Videos während der Veranstaltung, zu Werbezwecke bereit zu stellen.

3.3   Datenschutzhinweis

Der Veranstalter wird die für die Vertragsabwicklung erforderlichen Daten speichern, verarbeiten und nutzen. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

4. Schlussbestimmungen

Es gilt das Recht des Amtsgerichts in Luxemburg. Mündliche Nebenabreden gelten nicht.

www.cabinet-krausch.lu verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Datenschutzerklärung