Was ist Hypnose?

Der Begriff „Hypnose“ wird vom altgriechischen Wort „hypnos“ abgeleitet, welches „Schlaf“ bedeutet.

Die Hypnose hat allerdings mit Schlaf wenig zu tun. Sie sind wach, nehmen die Umgebung (Geräusche u.s.w) wahr, können sprechen, befinden sich jedoch in einem starken Stadium der Aufmerksamkeit in dem sich Denkmuster verändern und anpassen lassen. Hypnose unterstützt alte Muster loszulassen und Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

Hypnose ist ein natürlicher und angenehmer Zustand welchen Sie sogar jeden Tag mehrmals erleben können: z.B ein Buch lesen oder einen fesselnden Film sehen und davon so gefangen und fasziniert zu sein, dass die Zeit verfliegt und Geräusche, Gespräche rundherum nicht mehr wahrgenommen werden.

Bestimmt sind Sie auch schon eine weite Strecke Auto gefahren und bei der plötzlichen Ankunft am Ziel erinnern Sie sich nicht mehr oder kaum an den zurückgelegten Weg.

Dieses sind bereits Trancezustände der Hypnose.

In Hypnose sind Sie körperlich und geistig tief entspannt.

Das Unterbewusstsein ist in diesem Zustand sehr aufmerksam, das Bewusstsein jedoch wird „zurückgedrängt“.

Definition der Hypnose:

Hypnose ist die Umgehung des kritischen Faktors des Bewusstseins und die Etablierung von geeignetem selektivem Denken.

(Gerald Kein)

Hypnose kann nur durch intensive Zusammenarbeit von Klient/in und Hypnotiseurin unterstützend wirken. Der/die Klient/in arbeitet aktiv mit und die Hypnosetherapeutin begleitet kompetent und empathisch.

Ich begleite Sie individuell und nehme mir so viel Zeit wie es braucht um eine optimale Sitzung zu gestalten. Ich höre Ihnen ganz genau zu, denn auch Sie haben wie jeder Mensch die Fähigkeit Ihre Probleme, Blockaden, Beschwerden und Gefühle zu beschreiben. Diese Hinweise bringen uns zur richtigen Lösung und nur so kann eine positive Veränderung auch ihre Wirkung entfalten.

Hypnose
Mache ich in der Hypnose Dinge gegen meinen Willen?

Definitiv nicht! Diese Geschichten, man sei willenlos und ausgeliefert, gehören in das Reich der Fabeln.
Dieser Irrtum wird durch Unwissen gefördert, in Filmen, Büchern oder auch durch Showhypnose, wo Menschen angeblich Dinge tun, die sie sonst nie tun würden. Aber genau das Gegenteil ist der Fall. Man tut nichts was konträr zur eigenen Ethik, Religion, Moral oder dem eigenen Willen steht. Niemand ist in Ohnmacht oder willenlos.

Verrate ich in Hypnose intime Geheimnisse?

Nein, bestimmt nicht!

Sie würden keine Geheimnisse verraten, die Sie nicht auch unter „normalen“ Umständen mitteilen würden. Man hat immer die Wahl, sich für das eine oder andere zu entscheiden.

In der Hypnose kann man jedoch Wahrheiten über sich selbst Entdecken, die bereits lange im Unterbewusstsein verborgen waren. So können schon mal unangenehme Sachen oder Situationen an die Oberfläche geraten. Aber genau dies ist in der Therapie die Absicht um schlussendlich viele der Probleme lösen zu können.

Ist Hypnose gefährlich?

Wie bereits erwähnt ist man definitiv nicht willenlos in der Hypnose.

Wenn z.B ein Feuer ausbrechen würde, würden Sie dieses auch in einer tiefen Phase bemerken und den Raum verlassen.
Es können in sehr seltenen Fällen nach der Hypnose leichte Schwindelgefühle und Kopfschmerzen auftreten, welche aber rasch wieder verschwinden. Teilen Sie dieses jedoch bitte mit.

Kann es passieren, dass ich nicht mehr aus der Hypnose aufwache?

Bis jetzt ist noch jeder der hypnotisiert wurde auch wieder „aufgewacht“ (Da es sich ja auch nicht um eine Schlafphase handelt, kann man ja auch nicht „aufwachen“, sondern man „kommt wieder aus diesem angenehmen, wohltuendem Zustand heraus“).

Es ist unmöglich in der Hypnose „stecken zu bleiben“.

Diese Gefahr besteht also überhaupt nicht und nachdem wir ja, meistens ohne es zu bemerken, mehrmals täglich ganz natürlich in den Zustand der Hypnose gleiten, kommen wir ja auch wieder ganz natürlich heraus.

Hat Religion, schwarze Magie oder Esoterik etwas mit Hypnose zu tun?

Nein, Hypnose ist ein ganz natürlicher Zustand, in welchem wir uns auch tagtäglich mehrmals befinden.

Auch wenn es immer wieder Menschen oder Gruppen gibt, welche diese Methode nutzen, um ihre Glaubenswerte oder Beweggründe zu unterstreichen, ist Hypnose keine esoterische Therapiemethode!

Was kann man mit Hypnose behandeln?

Die Liste ist lang und oft stößt man auf Erstaunen, was alles durch eine Hypnosetherapie kuriert werden kann.

Einige Beispiele:

Phobien und Ängste allgemein, Durchschlaf- und Einschlafschwierigkeiten, Depression, Stress Management, Burnout Syndrom, Allergien, Motivation, Stottern, Spielsucht und andere Süchte, Ticks, u.v.m. Falls Sie ein Thema beschäftigt, welches hier nicht aufgeführt ist, sprechen Sie mich doch einfach darauf an!

Sofern nicht angeboren, kann alles was „angelernt“ ist, durch Hypnose rückgängig gemacht werden. Besonders bekannt ist die Rauchentwöhnung und Gewichtsreduktion mit Hypnose.

Bei einem großen inneren Bedürfnis für Veränderung führt Hypnosetherapie zum Erfolg.

Allerdings können angeborene, organische Störungen oder Missbildungen nicht behandelt werden.

Wann funktioniert Hypnose nicht?

Das Bedürfnis für eine Veränderung muss von der betroffenen Person selber kommen. Die Person muss dieses selbst wollen und nicht durch eine Drittperson zur Hypnosetherapie geschickt worden sein, da sonst eine innere Ablehnung präsent sein kann und eine effiziente Behandlung somit erschwert oder sogar unmöglich sein kann.

Es nützt also nichts, wenn z.B die Ehefrau ihren Mann zum Rauchstopp schickt.

Natürlich soll dieses aber niemanden daran hindern, eine nahestehende Person auf die Möglichkeiten der Hypnose hinzuweisen, da dieses oft der erste Schritt in die richtige Richtung ist. Oft beschäftigt die Person sich dann mit dem Thema und kommt so selbst zur Überzeugung, dass die Hypnosetherapie eine Lösung des Problems ist.

Was blockiert jemanden in Hypnose zu gehen?

Allein die Angst vor der Hypnose oder noch offenstehende Fragen können jemanden davon abhalten. Deshalb ist ein ausgiebiges und klärendes Vorgespräch von großer Bedeutung und somit der Schlüssel zum Erfolg der Hypnosetherapie.

Selbsthypnose

Haben Sie Probleme zu entspannen, zur Ruhe zu kommen oder haben Sie z.b Prüfungsangst, sind stressgeplagt? Durch die „Installation“ der Selbsthypnose können Sie jederzeit selbst mit Hilfe einer Kurzhypnose „abschalten“ und in die wunderbare Tiefe der totalen Entspannung abtauchen.

Der Vorteil davon ist, dass Sie gerade bei Alltagsproblemen, die kurzfristig auftreten, sich selber helfen können.

Zu erwähnen allerdings gilt, dass man mit Selbsthypnose keine ursachen-auflösende Therapie durchführen kann. Für diese bin ich ja für Sie da.

+ Was ist MindTV ?

Ella, unsere MindTV Guide, erklärt wie MindTV funktioniert.
MindTV® entwickelt Visualisierungskonzepte, Weiterbildungen und Werkzeuge, die Kindern helfen, Ängste, Schlafprobleme, Konzentration, Gewohnheiten, …  zu lösen und ihr stärkstes Selbst zu werden.
Unter https://mindtv-method.com/de/ mehr darüber erfahren.

Dieser Inhalt wurde blockiert. Akzeptieren Sie die Cookies um den inhalt zu sehen. Danke!

www.cabinet-krausch.lu verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Datenschutzerklärung